Archiv der Kategorie 'REPUBLIKFLUCHT'

REPUBLIKFLUCHT 8

Einen Platzsturm in England, Tennissocken für Hooligans, das Bernsteinzimmer – manches haben wir nur fast gefunden. Aber wir waren zumindest stets sehr nah dran.

Auch für unsere achten Fluchtprotokolle haben wir wieder einiges daran gesetzt, an fragwürdigen Orten in fragwürdige Szenarien verwickelt zu werden. Da hätten wir beispielsweise den (fast) Zuckerschock in Tirana oder die (fast) gezückte Heckler & Koch in den schwiizer Grenzalpen. Der schnarchende Chinamann in Beograd war ebenfalls nicht sehr alltagstauglich und dann wäre da auch noch die Sache mit dem kompromisslosen Umgang von Marokkanern mit dem Thema „Kot“.

Italia, Srbija, Bosnia, Hrvatska, Albania, Bulgarija, Romania, Engeland, Maroc und das norwegische Hoheitsgebiet der Trolle – summa summarum haben uns erneut zehn Lieblingsländer mit unterschiedlich offenen Armen begrüßt. Halt, Polska fehlt da noch! Aber die Heimat der Chuligani ist bei uns ja so obligatorisch wie das „Kurwa!“ im Maul der entnervten Policjamilizen…

REPUBLIKFLUCHT 7

Es ist nicht alles Gold was glänzt. Manches zum Beispiel ist auch Alufolie. Oder der äußere Mantel der nächsten REPUBLIKFLUCHT.

Zumindest im Innenleben schlummert aber der finstere Dreckboden der globalen Ligensysteme. Gerade einmal vier Partien einer Eliteklasse haben wir uns gegönnt, wobei die dazugehörigen Republiken auch nicht gerade für Fußballglamour stehen: Singapur und Malaysia – es gibt bedeutendere Fußballnationen. Und Serbien ist nun auch nicht gerade für FIFA-Standards bekannt. Schweden schon eher, aber Ausnahmen bestätigen bekanntlich die Regel.

In Marokko hat uns Charlie Chaplin erklärt, dass wir in Lebensgefahr schweben. Doch das war uns egal – wir waren auf Mission: Wir hatten die zweite Liga zu komplettieren.

Den Schrecken des Todes mit eigenen Augen zu sehen, entkamen wir gottlob um ein Haar in Polska. Es war der blanke Zufall, dass wir am letzten Tag von Dawid Dziedzic nicht in Knurów waren – die Tage dieses Wochenendes verbrachten wir in anderen Städten Polskas. Die Kibice entluden ihre Wut einige Tage lang, dann putzten sie sich den Staub von den Pullovern und kehrten in ihre Kurven zurück – von Pommerns Norden bis in Schlesiens Süden. Wir waren dabei und können sagen: Die Hunde haben nichts erreicht. Die polscy Kibice leben ihren kibicowski Styl Życia weiter – genau wie es die Ultras in Italia (wieder) mit ihrem Stile di Vita tun. Ascoli, L‘ Aquila, Cavese – auch davon solltet ihr gelesen haben! In der REPUBLIKFLUCHT NR. 7.
Vorbestellungen NUR hier: republikflucht@gmx.net

REPUBLIKFLUCHT 5

Salve, ihr Ost-Hools, Wessi-Ultras und Bumsliga-Hopper, unser Verleger möchte euch was sagen: „Moin, der Auftrag ist heute früh der Druckerei übermittelt worden“. Wer jetzt nicht auf dem Schlauch steht, ist nach diesem Satz bereits am Tippen der Bestell-Mail. Alle anderen ziehen jetzt nach: Er spricht da von der REPUBLIKFLUCHT Nr. 5!

Wiederholt erteilten wir uns selbst den Auftrag, dem auf Naturgrün rollenden Lederball hinterher zu wetzen. Dass das nicht immer mit ´nem Zuckerschlecken gleichzusetzen ist, haben wir erfahren müssen: Sei´s beim Trampen auf dem Kosovo, einer waschechten Verfolgungsjagd in der Tschechoslowakei oder in Honduras, als uns Schüsse aus dem Schlaf gerissen haben. Aber nicht nur davon haben wir zu berichten – ist doch klar, dass auch das gelobte Land – Polska – erneut umfangreich (Zu recht!) behandelt wird. Hinzu kommen Autofahrten nach Athen, Sarajevo, Beograd; wandern auf Gran Canaria; zwei so nie erwartete Ausflüge zum WM-Gastgeber von 1990 und Einblicke in die Hincha-Szene aus Costa Rica. Verarbeitet ist das Ganze im gewohnt feschen Stil und wird von ungezählten Fotografien untermalt.

Das Gesamtwerk gibt’s diesmal für fünf Euro, dafür hat unsere kleine Jubiläums-Ausgabe mit 140 Farbseiten aber auch deutlich mehr als gewohnt auf den Rippen.

Bestellungen bitte NUR per Mail (nicht FB!) an:
republikflucht@gmx.net

REPUBLIKFLUCHT 4

Die Druckerpresse ist wieder angeschmissen und lässt die bunten Papierbögen über die Walzen rattern – kurzum, REPUBLIKFLUCHT 4 befindet sich in der Finalisierungsphase.
Wer’s nicht mehr erwarten kann und sein Exemplar schon mal vorbestellen will, kann das (nur) über diese Mail-Adresse realisieren: republikflucht@gmx.net
Alle weiteren Infos erhaltet ihr hier:

REPUBLIKFLUCHT 3

DA IS‘ DAS DING!

Die Ersten hatten ihr Exemplar der dritten Republikflucht schon im Briefkasten, die restlichen Besteller können das dann in den nächsten Tagen von sich behaupten.
Denen, die noch keine Bestell-Mail rausgeschickt haben sei mit auf den Weg gegeben: BEEILUNG! Der Großteil der Exemplare die bei uns liegen/lagen, sind (mal wieder) schon weg. DANKE dafür!

Preis: 4,50€ (+ Versand)
Bestellung: republikflucht@gmx.net